Willkommen beim Familienerlebnis Riedenburg

Familienerlebnis Riedenburg

Ein wenig in die Vergangenheit geschweift!

1965 fing alles an, als der Familie Scholz der Gedanke kam, daß ein Minigolfplatz das ideale Freizeitvergnügen für die Riedenburger wäre. Gesagt, getan – es wurde ein 18-Loch-Platz gebaut und dazu ein kleines Holzhäuschen, in dem man kühle Getränke, belegte Brote und Eis am Stiel kaufen konnte. 1970 kam ein Sportschützenstand für Luftgewehre und eine Boller-S-Bahn, eine eigene Erfindung von Erhard Scholz, hinzu. 1971 im März wurde der Grundstock der heutigen Fasslwirtschaft gelegt, per Bahn (Riedenburg hatte damals noch einen eigenen Bahnhof), kamen die ersten beiden Fässer aus dem Pschorr-Keller aus München an. Zwei weitere folgten im Frühjahr 1972 und das letzte und größte mit 107 hl kam im Herbst. Im Zuge dessen wurde ein größeres Holzhäuschen dahin gebaut, wo mittlerweile unser romantischer Hexenturm steht.

Das Freizeitangebot wurde durch zwei Tischtennisplatten, ein Billardtisch, ein paar Spielautomaten und ein „Glasl-Werfen” erweitert. Bald reichte die kleine Theke und der kleine Elektrokocher im größeren Holzhäuschen nicht mehr aus und die Familie Scholz baute kurzerhand die jetzige Theke sowie eine kleine Küche, wo es von nun an auch kleine Brotzeiten, Würstl, Kaffee und Kuchen gab. Seit 1974 hat die Fasslwirtschaft 42 Biersorten aus aller Welt und 10 verschiedene Beerenweine im Angebot. Nach und nach wurden es immer mehr Sitzplätze, es wurde gepflastert und verschönert. 1982 schließlich kam die Größte Bergkristall-Gruppe der Welt zu uns und Stück um Stück entstand direkt bei der Fasslwirtschaft das Kristallmuseum, das nun jährlich mehr als 100.000 Besucher fasziniert.

1996 bekam die Fasslwirtschaft eine große hochmoderne Küche und so können wir unsere Gäste jetzt mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnen. Auf unserer Karte ist mittlerweile für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.
Na, haben wir Sie ein wenig neugierig gemacht? Dann besuchen Sie uns doch einmal in Riedenburg im Altmühltal.